Post page

Vorankündigung: Projekt „Make hummus not walls“ in Kooperation mit transaidency e.V.

Wir freuen uns, Ende Januar 2020 zum ersten Mal mit SchülerInnen aus der Oberstufe das Projekt „Make hummus not walls“ durchzuführen.

Make Hummus Not Walls ist ein partizipatives Verständigungsprojekt zum Nahostkonflikt, bei dem antisemitische und antimuslimische Tendenzen abgebaut werden und ein verständnisvolles Miteinander gefördert werden soll. 

Durchgeführt werden die zwei Projektage von transaidency e.V. aus Berlin.
http://transaidency.org/make-hummus-not-walls-koeln-essen/

Vorankündigung Theaterprojekt 2019/20

In der Stadt tauchen plötzlich Nashörner auf. Ob es einhöringe oder zweihörnige sind, erhitzt zunächst die Gemüter. Eine Katze wird auf offener Straße zertrampelt und auch ein Treppenhaus muss dran glauben, doch kaum ein Mensch erkennt die große Gefahr.

Das Theater-Projekt der Katharina-Henoth-Gesamtschule nimmt sich für dieses Jahr Ionescos weltberühmten Klassiker vor und bringt mit 25 Schülerinnen und Schülern vom dem siebten bis zum dreizehnten Jahrgang eine rasante Inszenierung auf die Bühne.

Premiere: 03.06.2020
Zweite Aufführung: 04.06.2020 im Bürgerhaus Kalk
Der Kartenvorverkauf startet Anfang des zweiten Halbjahres.

Ansprechpartner: S. Freisfeld und N. Sarrac

Informatik-Biber 2019

Auch in diesem Schuljahr haben wieder viele SchülerInnen von uns erfolgreich  am Schülerwettbewerb Informatik-Biber teilgenommen. Der Wettbewerb fördert das digitale Denken mit lebensnahen und alltagsbezogenen Fragestellungen. Dabei entdecken die Teilnehmenden Faszination und Relevanz informatischer Methoden.

Wir gratulieren allen Teilnehmenden herzlich!

Ansprechpartnerin: L. Scheibe 

Chancenwerk – Lernförderung

LERNFÖRDERUNG FÜR JEDEN LEICHT ZUGÄNGLICH DURCH CHANCENWERK E.V.

Seit November 2017 arbeitet Chancenwerk e.V. mit der Katharina-Henoth-Gesamtschule zusammen, um allen Schülerinnen Lernförderung über den Unterricht hinaus in der eigenen Schule anbieten zu können. Chancenwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und Träger der freien Jugendhilfe. Seit 2004 setzt sich der Verein für sozial benachteiligte Schülerinnen in Schulen ein. Hierzu etabliert der Verein ein besonderes Lernfördermodell, die Lernkaskade.

An der Katharina-Henoth-Gesamtschule profitieren sowohl die Schülerinnen höherer Jahrgangsstufen als auch die Kinder der unteren Jahrgangsstufen nach Schulschluss von der Lernnachhilfe. Das Angebot des gemeinnützigen Vereins ist sehr günstig oder für viele Kinder und Jugendliche sogar kostenlos.

Die „Lernkaskade“ von Chancenwerk e.V.

So funktioniert es: Schülerinnen ab der Jahrgangsstufe 9 helfen unter der Anleitung eines qualifizierten Studierenden jüngeren Kindern der Klassen 5 bis 8.

Für ihr Engagement erhalten die Schülerinnen ab der Klasse 9, kostenfreie Nachhilfe in einem Problemfach ihrer Wahl durch fachlich kompetente Studierende. Die Jugendlichen sind also auch selbst Lerntutorinnen und Vorbild für die Jüngeren. Dadurch schulen
alle nicht nur ihr Fachwissen, sondern auch die eigenen sozialen Kompetenzen.
Mithilfe unseres selbstentwickelten cosinus-Programms, (Chancenwerk Online-System zur Individualförderung in Naturwissenschaft und Sprache) stellen wir zunächst den Lernstand der Kinder fest, um sie innerhalb der Lernförderung in ihren fehlenden Grundlagen und Basiskompetenzen in den Hauptfächern zu unterstützen und sie somit langfristig auf den aktuellen Unterrichtsstoff vorzubereiten.

Zeiten der Lernförderung & Anmeldung
Dienstags 14:00 – 15:30 Uhr im Raum D002.
 Anmeldeformulare sowie die Anträge für das Bildungs- und Teilhabepaket finden Sie in
unseren Lernförderungsräumen.
 Die Teilnahme an der Lernförderung kann jederzeit gekündigt werden.


Preise der Lernförderung
 ist kostenlos, wenn Sie einen Anspruch auf Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, Sie also Leistungen aus dem Jobcenter wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Sozialhilfe oder einen Kinderzuschlag beziehen.
 ist kostenlos für Schülerinnen und Schüler ab der 9ten Klasse (da sie als Gegenleistung in der Lernförderung die Jüngeren unterstützen)
10,00 Euro pro Monat, wenn Sie keinen Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabe Paket haben.
Ihr Kind erhält einmal 90 Min pro Woche Unterstützung in den Hauptfächern Deutsch, Mathe
und Englisch. Dieses Angebot gilt für Schüler*innen der Klassen 5 – 8.

Anmeldeformular

Weitere Informationen zu Chancenwerk e.V.
Nähere Informationen über den Verein und die zuständigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern finden Sie auf der Webseite von Chancenwerk e.V. unter http://www.chancenwerk.org.

Filmprojekt Jg. 9 in Kooperation mit der GAG und dem jfc Medienzentrum

Wir freuen uns auch dieses Jahr in Kooperation mit der Abteilung Sozialmanagement der GAG Immobilien AG dem neunten Jahrgang einen pädagogisch begleiteten Kinobesuch anzubieten:

Im Kino Lichtspiele Kalk sehen die SchülerInnen am kulturellen Wandertag am 05.12.2019 den preisgekrönten Film Mustang.

Der Film schildert aus der Perspektive der jüngsten Schwester das Leben fünf junger Schwestern, die bei ihrer Großmutter in einem abgelegenen türkischen Dorf aufwachsen. Nicht immer gelingt es ihnen, durch trickreiche Manöver ihre Lebensfreude und durch Ausreißen ihre Freiheit gegen die Einschränkungen einer repressiven, patriarchal geprägten Gesellschaft zu verteidigen.

Der Filmkritiker Michael Kleinschmitt moderiert im Kino eine Nachbesprechung für SchülerInnen und Lehrer.

Wir danken Frau Kuß von der Abteilung Sozialmanagement der GAG Immobilien AG sowie Herrn Steinigeweg vom jfc Medienzentrum für die Organisation und Unterstützung.

Freitag, 29.11., 12h Theateraufführung: Die Sprache des Wassers

Die Sprache des Wassers

Vierzehn Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Katharina-Henoth-Gesamtschule entwickelten in ihrer Freizeit ein Theaterstück auf der Grundlage des preisgekrönten Jugendbuchs „die Sprache des Wassers“.

Zu den Themen des Buches wie Mobbing, Fremdsein, Freundschaft und Liebe entwickelten die Teilnehmer des Projektes einzelne Szenen, die die Geschichte der 13- jährigen Kassienka erzählen, die mit ihrer Mutter von Polen nach England auswandert, um ihren Vater zu suchen.

Theaterpädagogische Leitung:
Ise Dederichs und Renate Passmann

Koordination: Marietta Kolkmann

Gefördert wurde das Projekt von der LAG Jugend und Literatur NRW e.V.

Bundesweiter Vorlesetag 2019

Am 15. November 2019 fand der diesjährige bundesweite Vorlesetag statt. Dies hat viele Schülerinnen und Schüler motiviert, für jüngere Kinder im Stadtteil vorzulesen.

So bereiteten sich 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 gemeinsam mit den Schulsozialarbeiterinnen in mehreren Treffen intensiv vor, um 16 Kindern in der Gemeinschaftsgrundschule Lustheider Straße, sowie 30 Kindern aus unserem 5. Jahrgang vorzulesen. Die Kinder hörten spannende und lustige Geschichten aus dem Buch „King of chaos – zahm wie Schulhofhaie“ von Jakob M. Leonhardt und lobten begeistert die Lesekünste unserer älteren Schülerinnen und Schüler.

Doch nicht nur die Jahrgänge 9 und 10 waren am Vorlesetag unterwegs. Einige Schüler des siebten Jahrgangs waren hoch motiviert am Nachmittag, also in ihrer Freizeit, in der KiTa St. Theodor zu Besuch. Jeder gut vorbereitet und mit drei Bilderbüchern unterm Arm, wurden sie direkt von Kindern umringt, die ihnen gerne und gespannt zuhörten. Die Schüler teilten sich auf, so dass die Kindergartenkinder nach Lust und Laune von Raum zu Raum gehen konnten, um vielen neuen und auch bekannten Bilderbuchgeschichten zu lauschen.

Ebenfalls aus dem siebten Jahrgang kamen die Schülerinnen, die die KiTa St. Elisabeth besuchten. Mit nicht weniger Bilderbüchern und intensiver Übung im Gepäck wurden sie von den Kindern freudig empfangen und lasen im Sitzkreis vor. Trotz der Größe der Gruppen hörten die Kinder den Schülerinnen aufmerksam zu, lauschten gebannt den neuen Geschichten und entdeckten die Bilder und Figuren. Als Dankeschön erhielten die Leserinnen und Leser aller Jahrgänge Schokolade und ein Zertifikat, welches ihr ehrenamtliches Engagement auszeichnet.

Last but not least: Unsere großartigen Eltern aus dem Elternbildungs-Café des Vingster Treffs und unserer Schule lasen ebenfalls in der KiTa St. Theodor vor. Sie suchten passende Bücher in der Stadtbibliothek aus und bereiteten sich auf das Vorlesen vor. Ein Raum in der Kita wurde gemütlich hergerichtet. Die Kinder kamen in Altersgruppen getrennt zum Vorlesen und hörten den Vorleserinnen und unterschiedlichen Geschichten zu, die auch zweisprachig vorgelesen wurden.

Wir danken allen Schülerinnen, Schülern und Eltern für diesen tollen ehrenamtlichen Einsatz und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Grundschule und KiTas!

Eure Schulsozialarbeiterinnen und das Sprachförderteam

Jg. 10: Messe der Berufskollegs

Der gesamte zehnte Jahrgang hat sich heute im Mediapark auf einer Messe über Wege in Ausbildung und Beruf informiert. Zahlreiche Berufskollegs haben ihre Bildungsgänge vorgestellt, während die Agentur für Arbeit, die IHK und weitere Akteure SchülerInnen beraten und informiert haben. 

Wichtig sind diese Infos insbesondere für die SchülerInnen aus unserem Abschlussjahrgang, die nach der 10. Klasse von Schule erstmal genug haben. Die Lust haben, direkt in einer Ausbildung Geld zu verdienen und ins Berufsleben praktisch zu starten. 

Der nächste Schritt ist dann – falls es nicht direkt mit der Ausbildungssuche klappt – die Anmeldung an einem Berufskolleg über das Portal schüler online. Hier starten die Anmeldungen im Zeitraum vom 27. Januar 2020 bis 28. Februar 2020.

ANMELDUNG JG. 5 und JG. 11

Bitte beachten Sie folgende Informationen zur Anmeldung auf unserer Website:

Anmeldezeiten neuer 5. Jahrgang:
https://igs-kathi.com/2019/10/30/anmeldezeiten-zur-klasse-5-im-schuljahr-2020-21/

Einladung Infoabend für Eltern mit Kindern in der 4. Klasse am 12.11.19
https://igs-kathi.com/2019/10/30/einladung-zum-informationsabend-fur-die-eltern-mit-kindern-in-den-4-klassen-dienstag-12-nov-2019-um-18-00-uhr/

Anmeldung Oberstufe
https://igs-kathi.com/anmeldung-oberstufe/

Einladung Tag der Offenen Tür am 16.11.19
https://igs-kathi.com/2019/10/24/einladung-zum-tag-der-offenen-tur-am-16-11-19/

Cologne Song Contest 2019

Beim diesjährigen Cologne Song Contest gewann die jetzige 8a im Sommer einen Preis für ihr Lied „Mädchen brauchen mehr“ zum Thema Geschlechtergerechtigkeit, eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN.

Es gab neben vielen kleinen Sachpreisen eine Urkunde, einen Auftritt bei Plan International, die den Contest finanziell unterstützen und den Titel als einen von zehn Titeln auf CD, welche für 5€ bei mir erhältlich ist (roga).

Die Urkunde kann im Flur der Verwaltung bewundert, der Song auf der Homepage gehört werden, klicke hier.

Ansprechpartnerin: G. Rosenberg